unit-it

Mobiler Bordverkauf bei Austrian Airlines

Die innovative Lösung von [unit]IT bietet eine lückenlose Erfassung aller Bordverkäufe - mit Integration in das dahinterligende Warenwirtschaftssystem

Jeder weiß: Eine Partnerschaft funktioniert am besten, wenn man einander ergänzt. So wie die drei Partner in der Austrian Airlines Group: Austrian, Lauda Air und Austrian arrows. Der Schwerpunkt von Austrian liegt beim Linienverkehr, Austrian arrows hat sich auf das regionale Geschäft spezialisiert, während Lauda Air mit dem Ferienflugsegment das Programm abrundet.

Die erstklassige Erfüllung aller Kundenbedürfnisse ist oberstes Gebot. Deshalb wird ständig an der weiteren Verbesserung des Services gearbeitet. Die drei Qualitätsmarken werden in aller Welt für ihre hohe Qualität und Freundlichkeit geschätzt. In der Business Class ebenso wie in der Economy Class. Die Austrian Airlines Group wird auch in Zukunft ein Höchstmaß an Qualität, Verlässlichkeit und Sicherheit bieten.

Die Ausgangssituation

Austrian Airlines hat sich zum Ziel gesetzt, die bevorzugte Fluglinie für Geschäfts- und Touristikreisende in Österreich sowie in Zentral- und Osteuropa zu sein. Dabei kommt dem Bord-Service für die Fluggäste eine zentrale Rolle zu. Und genau diesen galt es weiter zu verbessern.

Die Lösung

Einen Airbus im Modellformat, Parfum, Zigaretten oder ein Sandwich für den Hunger zwischendurch: All das und noch mehr gibt es bei Austrian Airlines Flugzeugen zu kaufen. Entscheidet sich ein Fluggast für eines dieser Produkte, wird dieses Geschäft nun mit einer mobilen Lösung von [unit]IT abgerechnet.

Mit diesem System werden Verkäufe aus dem „fly & buy“-Programm erfasst – es soll in Zukunft auch für das Bord-Bistro eingesetzt werden. Die Abrechnung erfolgt automatisch und die Daten werden in das dahinter liegende Warenwirtschaftssystem (WWS) weitergeleitet. Zur Datenerfassung benutzen die MitarbeiterInnen der AUA mobile Handhelds des deutschen Herstellers Höft & Wessel.

Der Projektumfang

Das Projekt zur Steuerung der Bordverkäufe umfasst neben der Realisierung einer entsprechenden Applikation zur Steuerung des Bordverkaufs auch die Lieferung von 110 mobilen Endgeräten. Darüber hinaus wurde dasBordpersonal auf die neue Lösung eingeschult.

Daten und Fakten
Helmut Rumpf
Sales Manager

Weitere Infos: Lösungen/Vertrieb >>>

powered by adhouse | Werbeagentur Linz für Webdesign, Markenwachstum, Internet Marketing, CI CD